Da unsere Einrichtung von Kindern unterschiedlicher Nationalitäten und Glaubensrichtungen besucht wird, machen die Kinder Erfahrungen mit anderen Kulturen, Sitten und Bräuchen anderer Länder.

Für die Kinder ist es wichtig, das Umfeld des Kindergartens, sowie markante Gebäude und Plätze im Ort kennen zu lernen.

Bei Besuchen von öffentlichen Einrichtungen, wie zum Beispiel im Seniorenheim, in der Frauenhilfe oder bei den Landfrauen, lernen die Kinder nicht nur die nähere Umgebung des Kindergartens, sondern auch Verhaltensregeln im Straßenverkehr und den Umgang mit älteren Menschen kennen.

Verschiedene pädagogische Angebote, Experimente, sowie kreatives Gestalten mit Naturmaterialien bieten den Kindern Raum, um  neue Erfahrungen und Eindrücke aus ihrer Umgebung zu verarbeiten.

Wichtig ist, dass Sinneserfahrungen im kindlichen Lernen den Schwerpunkt bilden.

Können wir uns noch daran erinnern:

Die Kinder lernen von uns Erwachsenen, aber wir sollten auch von den Kindern lernen:

Mit „Kinderaugen zu sehen"!