EIN TAG IN UNSEREM KINDERGARTEN


7:30 — 9:00 Uhr

Die Kinder kommen in den Kindergarten und werden in ihrer Gruppe von den pädagogischen Mitarbeiterinnen begrüßt. Die Übergabe der Aufsichtspflicht von den Eltern an die pädagogischen Mitarbeiterinnen erfolgt mit der Begrüßung im Gruppenraum.

9:00 - 11:00 Uhr

Bedingt durch die unterschiedlichen Ankunftszeiten der Kinder, beginnt der Tag zunächst für jedes Kind mit dem Freispiel.

„Was bedeutet Freispiel?" — Das Kind wählt den Ort an dem es spielt, das Spielzeug, den Spielpartner und die Dauer des Spiels selbständig.
Während des Freispiels werden den Kindern unterschiedliche gezielte und angeleitete Spiele und Beschäftigungen von den pädagogischen Fachkräften angeboten.                                                                                      

Es ist uns wichtig, dass Angebote ganzheitlich ausgerichtet sind und alle Persönlichkeitsbereiche der Kinder ansprechen:


Aufgabe der Erzieherin ist es, das Tun der Kinder zu begleiten, Impulse und Hilfestellungen zu geben, als Spielpartner und Bezugsperson präsent zu sein.

Das intensive Beobachten der Kinder ist die Basis für unsere pädagogische Arbeit mit den Kindern und die Zusammenarbeit mit den Eltern.

Die Kinder haben während des Freispiels die Möglichkeit zu frühstücken, den Zeitpunkt hierfür bestimmen die Kinder selbst.

Wir achten darauf, dass die Kinder ein nahrhaftes, gesundes Frühstück wie Obst, Gemüse oder Brot mitbringen.
Von Süßigkeiten, Plätzchen oder Kuchen bitten wir Abstand zu nehmen. Wir freuen uns, wenn Eltern ihren Kindern das Frühstück in Dosen verpacken und auf Trinkpäckchen oder ähnliches verzichten.

11:00 Uhr

Ab ca. 11:00 Uhr wird durch ein Lied die Freispielzeit beendet und die Aufräumphase beginnt. Indem wir uns gemeinsam für das Aufräumen Zeit nehmen, können die Kinder Verantwortungsbewusstsein für Raum und Material entwickeln.

Situationsbedingt wird im Tagesablauf ein Punkt angesetzt, an dem sich die ganze Gruppe trifft, um sich als Gemeinschaft zu erleben. Dies ist zum Beispiel der Stuhlkreis, in dem gezielte Beschäftigungen stattfinden, wie der Montagskreis, Gespräche je nach Thema und Situation und Geburtstagsfeiern, um gemeinsam zu singen und zu spielen.

Da die Bewegungsmöglichkeiten für die Kinder im Haus begrenzt sind, ist es uns wichtig, dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder durch das Spiel im Freien gerecht zu werden. Deshalb versuchen wir bei fast jeder Witterung auf unser Außengelände zu gehen.

12:00 - 12:30 Uhr

Ab 12:00 Uhr endet dann für die meisten Kinder der Vormittag. Die Abholzeit endet um 12:30 Uhr. Wir legen Wert darauf, dass sich die Kinder bei uns verabschieden, damit wir den Überblick während der Abholphase behalten.

12:00 — 14:30 Uhr

Kinder die bei uns zur Übermittagsbetreuung bleiben, nehmen in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr ihr Mittagessen zu sich. Die Kinder nehmen ihr Mittagessen in einem dafür hergerichteten Gruppenraum ein und werden von zwei pädagogischen Mitarbeiterinnen betreut. Sie sitzen in gemütlicher Atmosphäre in Kleingruppen zusammen. Vor dem Essen beten wir gemeinsam Es ist uns wichtig, den Kindern eine Tisch- und Esskultur zu vermitteln und vorzuleben.

Nach dem Essen haben diese Kinder bis 14:30 Uhr eine Ruhephase. Die Kinder, die einen Mittagsschlaf halten, gehen mit einer Mitarbeiterin in den Ruheraum. Die anderen Kinder hören Geschichten oder CD' s , können spielen und werden während dieser Zeit ebenfalls von einer Mitarbeiterin begleitet und betreut.

12:45 - 13:45 Uhr Mittagspause der Mitarbeiterinnen

13:45 - 14:00 Uhr Vorbereitungszeit, Aufräumarbeiten, Putzarbeiten... für die Mitarbeiterinnen

14:00 - 17:00 Uhr

Die Kinder für die ein Betreuungsumfang von 35 und 45 Stunden gebucht wurde, haben ab 14.00 Uhr die Möglichkeit und das Recht den Kindergarten zu besuchen. Zusammen mit den Übermittagskindern treffen sich die Kinder in einer Gruppe zum gemeinsamen Spiel. Die Kinder haben am Nachmittag die Möglichkeit, begehrte Spielflächen des Vormittags für sich in Anspruch zu nehmen oder sich mit Freunden zu verabreden. Sie können auch an verschiedenen interessanten Aktivitäten teilnehmen, die wir am Nachmittag anbieten, wie Maxi-Club für 5-6 jährige und Mini-Club für 2-4 jährige.        

Einmal im Monat findet ein Waldnachmittag statt. Damit auch die Eltern informiert sind, befindet sich im Flur ein Plakat, auf dem ersichtlich ist, welche Nachmittagsangebote im Kindergarten durchgeführt werden.

Die Erzieherinnen, die am Nachmittag nicht in der Kinderbetreuung tätig sind, beschäftigen sich mit folgenden Arbeiten:

Vor- und Nachbereitung der pädagogischen Arbeit:


17:00 Uhr Verabschiedung der Kinder

17:00 - 17:15 Uhr Aufräumarbeiten

17:15 Uhr Ende des Arbeitstages für die Mitarbeiterinnen