Damit sich unter Dreijährige im Kindergarten wohl fühlen, sich Kompetenzen aneignen und sich derer bewusst werden können, muss der Übergang vom Elternhaus zum Kindergarten behutsam gestaltet werden.

Eine Eingewöhnung „Hand in Hand" mit den Eltern ist entscheidend für eine gesunde Entwicklung des Kindes.

Nach dem Aufnahmegespräch laden wir die Kinder und Eltern zu Schnuppernachmittagen ein, damit sie sich mit den Erzieherinnen und der Umgebung vertraut machen können.

Es werden Termine für Elterngespräche festgelegt, um einen regen Informationsaustausch zu gewährleisten, denn die Eltern sind die Experten für ihr Kind.

Wir Erzieherinnen erhalten von ihnen wertvolle Informationen über die kleinen Persönlichkeiten.
Diese Vorwissen kann für die Beziehungserzieherinnen beim  Start wichtig sein, um einfühlsamer mit dem Kind umgehen zu können.